Alternative WohnOase
der Arbeiterwohlfahrt Rostock

Pflegeheim - Alternative WohnOase Rostock

Wir bieten für schwerstmehrfach behinderte Kinder und Jugendliche ab dem ersten Lebensjahr bis ins Erwachsenenalter einen Wohnraum mit familiärer Atmosphäre

Die Alternative WohnOase

bietet Wohnmöglichkeiten für 46 schwerstmehrfach-behinderte Kinder und Jugendliche ab dem ersten Lebensjahr bis ins Erwachsenenalter

AWO-Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH

Alternative WohnOase
Rügener Straße 1
18107 Rostock

Telefon: 0381 / 769 676 5
Fax: 0381 / 769 669 7
E-Mail: wohnoase[at]awo-rostock.de

 

Pflegeeinrichtungen und Pflegedienst der AWO Rostock

Pflegewohnen "Am Wasserturm"
Seniorenzentrum Stadtweide
Pflegeheim "Haus am Bodden"
Ambulanter Pflegedienst Rostock
WG für demenziell Erkrankte

Besuch von AWO-Präsident Wilhelm Schmidt in RostockAm 24. August 2016 besuchte der Präsident des AWO-Bundesverbandes Wilhelm Schmidt die AWO Rostock.
In Begleitung des Kreisvorsitzenden Christian Kleiminger, seines Stellvertreters Rainer Albrecht und des Geschäftsführers Sven Klüsener informierte er sich zunächst über die Arbeit des sozialpädagogischen Fanprojekts in der Wismarschen Straße. Die Mitarbeiter stellten die Arbeit des seit 2007 arbeitenden Angebotes der AWO Rostock vor.

Im Anschluss daran stand ein Gespräch mit den Beschäftigten der AWO-Migrationsdienste in Lütten Klein auf dem Programm. Ein wichtiges Thema dabei war die gegenwärtige Situation der auch in Rostock angekommenen Geflüchteten.

 

Gross Klein fuer alleAufgrund der aktuellen Situation in Rostock Groß Klein sind sich alle Träger, Institutionen und auch viele AnwohnerInnen im Stadtteil einig darüber ein Zeichen zu setzen.

Der Stadtteil ist offen für alle Menschen, gleich welcher Nation, Religion und/oder Orientierung.

 

AWO Themenjahr 2016Das ist das Motto des bundesweiten Themenjahres der Arbeiterwohlfahrt. In einer gemeinsamen Aktionswoche vom 11. bis 19. Juni 2016 sind alle Gliederungen aufgerufen, ihre vielfältigen Angebote zu präsentieren, Zeichen zu setzen und für ein würdevolles Miteinander einzutreten.

 

AWO Themenjahr 2016Nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsdebatte möchten wir unserem Anspruch treu bleiben, Vielfalt zu leben und zu gestalten, sowie weiterhin solidarisch handeln.

Aus diesem Grund werden wir 2016 erstmals ein Themenjahr durchführen mit dem Motto: „Für Menschen nach der Flucht. Gemeinsam in Würde leben“.

 

 Projekt Schule und DemenzDie Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. ist in der ersten Jahreshälfte zur Realisierung einer Konzeptidee an die AWO- Sozialdienst Rostock gemeinnützige GmbH herangetreten. Im entwickelten Projekt „Schule und Demenz- jeder kann etwas tun“ soll nun innerhalb des Schulhalbjahres 2015/2016 in einer kooperierenden Schule, dem Erasmus Ganztagesgymnasium in Lütten Klein, Schülern der dortigen 8. Klassen das Thema „Demenz“ sowie der Umgang mit erkrankten Mitmenschen in drei theoretischen und einem praktischem Modul näher gebracht werden.